Mittwoch, 2. November 2011

Kreuze in Edesheim, Weyher, Hainfeld, Burrweiler, Flemlingen, Roschbach


















40. Edesheim

an der B38 nördlich des Leiselgrabens
Inschrift:
O Herr! Dein Kreuz ohn' Ruh/und Rast mit großer Müh'/getragen hast für diese Mühe/schenke du der armen Seelen/ew'ge Ruhe
Rückseite:
gestiftet von Fräulein Barbara Brechtel aus Edesheim 1908


















41. Weyher

Kruzifix südlich der Kirche
Inschrift:
"Es ist vollbracht/Gestiftet von/Altbürgermeister/Emanuel Bachtler/in seinem 94. Lebensjahr, als/Ehrendes Angedenken/der gefallenen Helden/der Gemeinde Weyher/im Kriege 1914/1918" (von Weinmann datiert auf 1923)


















42. Hainfeld

"Weißes Kreuz"
Nördlich des Ortes in der Nähe des Hochbehälters
Fünfwundenkreuz mit Dornenkrone; Totenschädel & Inschrift im Kreuzfuß;
AN DAECHTIGER/FROMER CHRIST/DER DU HIER ZU/GEGN BIST BETR/ACHT DAS CRETZ/VND PASSION IESU/CHRISTI GOTTES SOHN IESU BLUTH/VND WUNDEN SCH/REYEN ACH SUNER/THUE DEINE SÜNDEN/BEREYEN
Sockel:
HANS/IOERG STORCK/HANS JOERG/DERCKLER
Umschrift 1735
Inschrift nach Weinmann:
"Andächtiger und frommer Christ, der du hier zugegen bist, betracht' das Kreuz und die Passion. Jesu Christ Gottes Sohn. Jesu Blut und Wunden schrein nach Sühne, tu deine Sünden bereuen"
Das Kreuz wurde im September 2003 renoviert, worauf eine Info-Tafel hinweist.


















43. Hainfeld

Kreuzigungsgruppe neben der Kirche
Inschrift am Kreuz:
CRUX MISSIONIS 1770/R. 1842/ANNO 17Z6
im Sockel:
1794 BELLO DESTRUCTA 1802 SUB/EMANUELE/OCH/RESTAURATA
in der Mitte des Sockels Kartusche mit unleserlicher Inschrift (Fraktur)
Lit.: Victor Karl: 1200 Jahre Hainfeld (1981), S. 176: "I Kirchgarten, südwestich er Kirche, Kreuzigungsgruppe mit Maria und Johannes in lebensgroßen Steinfiguren auf geschweiftem, laubgeziertemSockel. (Fig. 108) Am Kreuzesstamm über dem Totenkopf bez. ANNO 1726. - CRUX MISSIONIS 1770. Am Sockel die Inschrift: 1794 BELLO DESTRUCTA - 1802 SUB EMANUELE KOCH RESTAURATA. Eine weitere Restaurierung erfolgte 1842. Die guten, ausdrucksvollen Figuren lassen die gleiche Künstlerhand erkennen wie ... die Kreuzigungsgruppe von 1731 in Oberhambach..."


















44. Hainfeld

Kruzifix Weinstraße 1
Ortseingang Richtung Burrweiler
Inschrift:
Vater verzeihe ihnen, denn sie wissen nicht was sie thun./Luc. 23,34 Rückseite:
1914 errichtet von Joh. Ad. Koch und Luise geb. Minges


















45. Burrweiler

Kruzifix am Kirchplatz, 1774
Kreuz und Corpus aus einem Stück gearbeitet; bez. 1774
Kreuzspitze ergänzt, mit Inschrift:
I.S./V N/EK DI/1804
am Kreuzfuß Totenkopf; Sockel geschweift;
Inschrift:
ERECTA IN VENTA CRUCE III. MAY MDCCLXXIX/O HEILIGES CREUTZ/ZERSTÖR DAS REICH/DES SATHANS UND/DER SÜNDEN/DAMIT... NUR IN DIR...?
nach Weinmann "Pfalzatlas" S. 311:
"O heiliges Creutz, zerstör das Reich Sathans und der Sünden, damit wir alle in dir Heil, Gnad und Leben finden. Glauben mehr, den Glauben sterk, zünd' an die Lieb in allem, damit wir Dem, der uns durch dich erlöst, im Tott gefallen".


















46. Ein jugendlicher Christus in den Weinbergen bei Flemlingen

Kruzifix nördlich von Flemlingen
Kreuzstamm aus U-Eisen; Gewannname Kirrweg (= Kirchweg)
Inschrift:
"Ich" bin die Auferstehung und das Leben. Joh. 11.25
lt Weinmann Inschrift auf der Rückseite:
"Errichtet von Wohltätern der Gemeinde Flemlingen im Jahr 1858"


















47. Flemlingen

in einer Kurve am Ortsrand Richtung Hainfeld
Corpus Terracotta, farbig gefasst, bez. 1888
INRI-Tafel aus Metall;
vorne ohne Inschrift; (lt Weinmann: "Ich bin die Auferstehung und das Leben. Joh. 11,25"; wieso zitiert Weinmann eine Inschrift, die jetzt nicht mehr vorhanden ist?)
am unteren Sockelrand Herstellerzeichen "Speck Landau"
hinten:
errichtet/von/Peter Bimb/1888



















48. Roschbach

Kruzifix nahe der Hainfelder Straße
An einem feldweg nördlich des Dorfes in einer Grünanlage;
Corpus aufgesetzt, mit angesetzten Armen, Metall weiß lackiert
Inschrift im Sockel:
O, ihr Alle die ihr/vorübergehet,/stehet still und sehet/ob euer Schmerz dem des/Herzens Jesu und Mariä/gleiche
nach Weinmann 1899 erreichtet von den Ehegatten Wilhelm und Katharina Müller, geb. Braun


















49. Roschbach

Kruzifix am Friedhof
Kreuz mit Eisenklammern gesichert; Kreuz und Corpus aus einem Stück gearbeitet; Corpus farbig; am Kreuzfuß Steinhügel (Golgatha) und Totenschädel.
Inschrift schwer lesbar:
Ich bin die Auferstehung u. das Leben/wer an mich glaubt, der wird leben/wenn er auch stirbt. Joh 11 C25 V
hinten: durch die Gemeinde/im Jahr 1857
seitlich: Gedenkplatten für verstorbene Pfarrer












50. Roschbach

In deine Hände
befehle ich
meinen Geist


Kruzifix an der Kreuzstraße
am östlichen Ortsrand; nach Weinmann von 1745
Kreuz mit Eisenbändern stabilisiert; Corpus aufgesetzt; Sockel geschweift mit Inschrift (ergänzt nach Weinmann):
(Vatter) IN DEINE HÄNDE/BEFEHLE ICH MEINEN GEIST [Luc.23]/OH MENSCH ICH STERB A LIEB/MACH MICH DOCH NICHT BETRÜBT [1745]



Keine Kommentare:

Kommentar posten