Samstag, 15. März 2014

Kreuze und zwei Kapellen in de Westpfalz: Neumühle, Obernheim-Kirchenarnbach, Landstuhl, Kindsbach, Queidersbach, Bann


11. Kapelle Maria Bildeich in Kirchenarnbach. An jedem Pfingstmontag findet eine Wallfahrt der Gläubigen von der Sickinger Höhe, dem Landstuhler Bruch und aus dem Wallhalbtal zur Kapelle Maria Bildeich statt. Die Wallfahrt geht auf eine alte Legende zurück, nach der ein wertvolles Marienbild im hohlen Stamm einer Eiche auf der Anhöhe gefunden worden sei, auf der die Kapelle jetzt seht. Die Dorfbewohner holten das Bild in ihre Pfarrkirche, doch es kehrte auf wunderbare Weise mehrmals in den Eichenstamm zurück, bis man verstand, dass in dieser Stelle eine Kapelle errichtet werden sollte. Noch heute gilt in der Gegend: Willst du gut beten, geh nach Maria Bildeich.
Der Doppelname des Ortes mit knapp 2000 Einwohnern kommt von einer Fusion aus dem Namen eines ehemals dort ansässigen fränkischen Adligen Oberon und der Kirche am Arn(Adler)bach


Ein Fensterdetail aus der Kapelle Maria Bildeich.


12. Kreuz in Obernheim-Kirchenarnbach


13. Sehr schönes Sandsteinkreuz in Landstuhl in der Weiherstraße. Die Inschrift lautet: 
Jesus Christus 
für uns am Kreuz gestorben 
Erbarme dich unser.


14. Friedhofskreuz in Kindsbach zwischen Landstuhl und Kaiserslautern. Die Inschrift lautet:
Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich glaubt, der wird leben, obgleich er gestorben ist. Joh. II, 25


15. Holzkreuz mit Einliegerwohnung am Waldrand bei Kindsbach, oberhalb der Hörnchenstraße. Es handelt sich um das "Hörnchenkreuz", errichtet von der Kolpingfamilie Kindsbach ein Jahr nach ihrem 40-jährigen Jubiläum.  "Besonderen Dank gebührt den Kindsbacher Kolpingssöhnen, die den Mut hatten, durch die Kreuzaufstellung ein öffentliches Bekenntnis abzugeben", sagte Diöszesanpräses Dr. Vatter bei der Einweihung am Sonntag, den 11. September 1960." Jedes Jahr zum Fest Kreuzerhöhung im September wird eine Lichterprozession zum Kreuz veranstaltet. Die Kolpingkapelle musiziert dazu.  


16. Schönes Sandsteinkreuz mit Rokoko-Sockel ebenfalls in Kindsbach; wohl bezeichnet mit 1747. Die Inschrift ist leider nicht lesbar.


17. Diese Kreuz befindet sich an der Außenwand der St. Antonius-Kirche in Queidersbach. Ein eindrucksvoller Bericht über den Bau der Kirche kurz nach dem 1. Weltkrieg ist hier zu finden


18. Auf dem Queidersbacher Friedhof


19. Am 14.10.1900 geweihte Barbarakapelle am Eingang zum Rosental an der Hauptstraße in Bann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten