Montag, 29. April 2013

Zum bevorstehenden "Tag der Arbeit"

Unser Vater Wilhelm Neu war 24 Jahre lang leitender Mitarbeiter eines katholischen Kinderheimes in Landstuhl, des Kinderheims St. Nikolaus. Zunächst war er Verwalter des landwirtschaftlichen Gutsbetriebs, dann Geschäftsführer des Heimes. Seine Tante, unsere Großtante, war Nonne vom Orden der "Schwestern vom armen Kind Jesu" und hat im Kinderheim als Sonderschullehrerin gewirkt. Später fing ich dort als Gärtnermeisterin an und hörte nach 18,5 Jahren als staatlich geprüfte Erzieherin auf, um danach zu einem neuen Arbeitgeber zu wechseln.
 Noch heute verbindet mich viel mit dem alten Gemäuer, das dieses Jahr sein 160-jähriges Bestehen feiert. Das Haupthaus heißt Josefshaus - benannt nach dem Schutzpatron der Arbeiter und einem ganz besonderen Beschützer der Kinder!

Alte Postkarte mit dem Josefshaus und den Gärten davor

 Mit etlichen Menschen aus meiner Kindheit und aus der späteren Arbeitszeit habe ich noch immer Kontakt und treffe mich mit ihnen oder schreibe Mails und Briefe.
Ein bewundernswerter Mann, der einige Jahre in diesem Heim gelebt hat, erstellte gestern dieses Video, das einen Eindruck von dem Ort seiner - und in gewisser Weise auch unserer - Kindheit gibt. Weil morgen der "Tag der Arbeit" ist, der erste Mai, möchte ich zeigen, wo Leben und Arbeiten für uns wirklich eine Einheit war.



Video erstellt von Jimmy Biquet


Und übrigens: Viel Spaß hatten wir auch - zum Beispiel in so mancher "Hexennacht"! :-)








Keine Kommentare:

Kommentar posten