Mittwoch, 4. März 2015

Die Deutsche Bischofskonferenz lobt einen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassimus aus





Kommentare:

  1. Besonders erfreulich an den Teilnahmebedingungen (letzter Absatz "Wer nicht?") finde ich, dass der größte Teil unserer korrupten Polit-Clique keine Chance auf den Preis erhält, schräge Gestalten wie z.B. der Herr Kretschmann, Mitglied des ZdK, der unsere Kinder gegen den Willen ihrer Eltern mit Gender-Ideologie zudröhnen möchte und damit Art. 6 GG missachtet, oder auch solche, die gegen Art. 2,2 GG, im EU-Mainstream mitschwimmend, ein "Menschenrecht auf Abtreibung propagieren ... (oder habe ich da jetzt was falsch verstanden ?:-)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist einfach traurig, mit welchem Eifer die deutschen Bischöfe dem Zeitgeist hinerherhecheln. Ihnen ist wahr scheinlich überhaupt nicht bewusst, dass sich liberale Zeitgenossen darüber kranklachen. Hat man schon erlebt, dass die Bischöfe einen Preis ausschreiben für mutiges Eintreten gegen die Abtreibung, wenn sie es selbst schon nicht tun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann sein, aber irgendwie erschließt es sich mir nicht, warum es wichtig ist, dass sich "liberale Zeitgenossen kranklachen"...

      Löschen