Montag, 6. Oktober 2014

Danke! Danke! Große Freude!



Da hat uns doch jemand Liebes für einen  "Schwester Robusta Sonderpreis" nominiert und wir haben ihn bekommen! Wir sagen von Herzen Danke für die große Ehre. Auch im Namen von unserem Papa, der noch dazu dieser Tage Geburtstag hatte.
Die Pimpfe und der Herr Alipius haben da wieder Erstaunliches vollbracht, und die Bloggergemeinschaft kräftig aufgemischt - ihr seid die Allercoolsten! 


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch Euch und Eurem Papa - das habt Ihr verdient!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Severus, lieb von Dir - wir haben uns auch sehr gefreut. :-D

      Löschen
  2. Es gibt keinen persönlichen Gott. Die Natur (und das Leben) ist göttlich. Aber es gibt nicht nur die uns bekannte Natur. Sondern es gibt auch eine uns ewig unbekannte Natur.
    Man muss nicht dauernd Mitglied in der Kirche sein. Sondern es genügt, von Zeit zu Zeit Mitglied in der Kirche zu sein. Unabhängig davon besteht die Möglichkeit, religiöse Kurse (z. B. Geistheiler-Seminare) zu absolvieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, was wir von der Natur kennen, ist nur ein winziger, sozusagen mikroskopisch kleiner Bruchteil - und noch viel weniger kennen wir Gott, lieber Reli-Schamane. Da helfen auch keine Kurse. Nur Beten ....

      Löschen
    2. @ Meckiheidi
      Dieser "Vater im Himmel" ist ein Gott, der von Menschen erdacht ist. Wir brauchen ein anderes Gottesbild. C. G. Jung hat interessante Vorschläge gemacht, wie man Gott näher kommen kann. Z. B. durch Traumdeutung und durch Kommunikation mit dem Höheren Selbst.

      Löschen
    3. Dazu sagt Carl Gustav Jung treffender Weise: Lasst uns Tatsachen, auf die sich alle einigen können, suchen gehen, denn Meinungen, die sich zu totalen Wahrheiten ausgewachsen haben, sind die Quellen nie enden wollenden Streites." (aus einem Brief von 1944)

      Löschen
    4. und eine von diesen totalen Wahrheiten ist: es gibt einen dreifaltigen Gott, der Person in drei Personen ist. Dieser Gott hat sich uns offenbart - man hätte sich ihn nie ausdenken können. Dass es darüber Streit gibt, hat Jesus als unvermeidlich - und wünschenswert - angesehen.

      Löschen
    5. Ja, das ist eine Wahrheit, nicht nur eine Meinung, die sich zur Wahrheit ausgewachsen hat!

      Löschen
  3. Woher will ich eigentlich wissen, daß es keinen persönlichen Gott gibt, wenn es eine ewig unbekannte Natur gibt. Vielleicht versteckt sich da einer ...? (Gott sei Dank sagt mir meine Natur, daß es Ihn gibt) ... ;-)

    Viel Freude mit dem Preis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ... Der in der ewig unbekannten Natur Versteckte ... lustige Vorstellung! ;-) Gott hat ja Humor! Wie man oft an der Natur sieht.
      Danke Andreas!

      Löschen