Dienstag, 24. Dezember 2013

Gesegnetes Weihnachtsfest - ihr Kinderlein, kommet!


 
Weihnachten ist ja eine Zeit, wo man alte Sachen hervorkramt und sich erinnert – je älter, je mehr. Diese Gebäckschale aus Holz habe ich vor langer Zeit bemalt für unsere Eltern. Ich kann mich erinnern, als Kind fand ich sie nicht gut genug. Ich hatte mir das viel viel schöner vorgestellt. Es war so schwer, mit Pinsel und Wasserfarben zu malen! Ich hatte doch alles so genau vor mir gesehen – den goldenen Stern, der hätte klare Konturen haben sollen, die Muttergottes ein liebliches Gesicht, der Esel sollte nicht so winzig sein. Jahr für Jahr wunderte ich mich, warum Mama und Papa dieses in meinen Augen “verpfuschte Teil” als Schale für die Plätzchen nahmen.
Als Papa gestorben war, packte meine Schwester Gabriele “das Teil” in einen Karton und sagte: "Das solltest du mitnehmen, das hast du doch mal gemacht." Heute endlich erkenne ich, dass es so schön war, wie ich es eben machen konnte, und damit für die Eltern einmalig schön. Schöner als etwas Gekauftes, schöner als Abziehbildchen, schöner als etwas Durchgepaustes. Was gibt es Besseres als ein Geschenk eines Kindes! So habe ich bis heute einen pausbäckigen, leicht verknitterten Engel aus Styropor und Goldpapier, den meine Tochter mal gebastelt hat. Auch dieses Jahr hat er einen Platz neben der Krippe. Sein Lächeln ist so herzerfrischend, wie nur Kinder es malen können!



Ich stelle mir vor, so freut sich der liebe Gott an uns, wenn wir das Beste machen, was wir können.


Dass es uns immer wieder mal gelingt, das wünsche ich mir und uns allen. 


Frohe und gesegnete Weihnachten!

Kommentare:

  1. So ist es: es gibt nichts Schöneres als das Geschenk eines Kindes, selbstgemacht und von Herzen kommend.
    Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt. Diese Engel mag ein wenig fett sein, gerade auch im Vergleich zur Krippe, aber in seinem Lächeln kann es es allemal mit seinem berühmteren Kollegen an der Kathedrale zu Reims aufnehmen, will ich meinen ... alsdann: Euch beiden eine gesegnete Weihnacht! Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FETT!!! Ich bitte Dich! ;-)
      Er ist leicht wie eine Feder, lieber Andreas! Und klar ist er größer als die Menschlein an der Krippe! Ansonsten danke für das Kompliment :-)
      Dir auch von Herzen eine gesegnete Weihnachtszeit

      Löschen
  3. Ich wünsche Euch und Euren Familien segensreiche Tage.

    AntwortenLöschen