Montag, 8. April 2013

Heute am Grab des hl. Albert



Ich muss gestehen, dass ich mit so manchen Reliquien meine Probleme  habe. Aber am Vortag einer wissenschaftlichen Tagung eine halbe Stunde in der Krypta von St. Andreas zu Köln ganz allein und in der feierlichen Stille des Ortes am Grab des Doctor universalis - sozusagen in seiner Gegenwart - zu verweilen, ist schon etwas ganz besonderes.

Da ich meine Kamera vergessen hatte hab ich mir das Bild hier geliehen

Kommentare:

  1. Ich war in der Osteroktav in Deutschland, aber für Köln ist leider nur ein Tag geblieben. Hat nur für den Dom, St. Ursula und St. Gereon gereicht. Aber ich war sicher nicht das letzte Mal in Köln, da warten noch einige Kirchen auf mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte auch noch gern nach Groß St. Martin, um die Vesper mit den Gemeinschaften von Jerusalem zu beten, aber die haben montags "Wüstentag", sprich die Kirche ist zu - auch am Fest der Verkündigung des Herrn. Das wird dann auch auf den nächsten Besuch warten müssen

      Löschen