Mittwoch, 29. Februar 2012

Kreuze und Heiligenfiguren in Bellheim, Herxheim, Hayna, Hatzenbühl, Jockgrim, Rheinzabern, Rülzheim, Hördt

Die Standorte der Kreuze, Madonnen und Heiligenfiguren in diesem Eintrag

11. Kruzifix in Bellheim.
Inschrift im Sockel: O ihr ale/die ihr vorübergeht/am Wege schauet ob/ein Schmerz gleich sei/meinem Schmerze/Klagel. Jerem. I.12

12. Christus im Bellheimer Dschungel

13. sehr schönes Kreuz in Herxheim

14. und noch eines ebenfalls in Herxheim.
Inschrift: Jesus/Christus/am Kreuz/für uns/gestorben/erbarme dich/unser

15. Übersicht (oben) und Details

Inschrift: Erbaut durch Valentin/Eichenlaub u. Maria Eva/Kuhn 1864


15a - 15c: eine Parade von drei Madonnen an Fassaden in Herxheim, eine schöner als die andere


16. auf dem Weg von Hatzenbühl nach Herxheim

17. Elisabeth von Thüringen in Hayna

18. eindrucksvolles Sandsteinkreuz in Hayna

19. und noch eins, ebenfalls in Hayna

21. schönes Kruzifix in Jockgrim

22. St. Johannes Nepomuk in Jockgrim. Sogar den "Dichterfürsten" Goethe hat der Heilige zu diesen Versen veranlasst:                                  
                                       Auf großen und auf kleinen Brucken
Stehen vielgestalt´ge Nepomuken
Von Erz, von Holz, gemalt, von Stein,
kolossisch groß und puppisch klein.
Jeder hat seine Andacht davor,
weil Nepomuk auf der Brucken sein Leben verlor.



23. braungoldenes Kreuz in Jockgrim

24. weißgoldenes Kreuz in Jockgrim

20. Kruzifix in Rheinzabern
Inschrift: Gelobt/SEI/JESUS/CHRISTUS/AMEN/1738
Dieses sehr alte Kreuz ist uns hier schon mal begegnet. Es hat auch noch einen Sockel mit Inschrift: AMOR MEUS/CRUZIFIXUS EST/IST AUFGERICHT/WORDEN DURCH/GEORG PETER/WEIGEL

43. Madonna, die ein schönes Fachwerkhaus in Rülzheim noch mehr verschönt

44. noch eine schöne schlichte Madonna in Rülzheim

39. an der Straße von Hördt nach Rülzheim.
Der Sockel scheint an allen vier Seiten Inschriften zu tragen.
Vorne: Es ist vollbracht/Vater, in deine Hände/empfehle ich/meinen Geist. Luk. 23.46
Auf der (vom Betrachter) rechten Seite: So sehr hat Gott/die Welt geliebt daß/Er seinen eingeborenen/ Sohn hingab Joh 3.16

Kommentare:

  1. "Bellheimer Dschungel" ist gut !!:-)
    Ernsthaft: Ich bin überzeugt, dass euer verstorbener Papa und ihr mit diesem Blog eine enorm wertvolle Arbeit für die Heimatgeschichte leistet.
    Ich find's einfach spitze!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Severus, danke! Schade dass wir nicht auf diese Idee kamen als er noch gelebt hat. Er hätte viel Spaß daran gehabt! Und hätte noch intensiver geforscht!

      Löschen
    2. Er hat Spaß daran!
      Im Himmel haben sie auch Internet!:-)

      Löschen
  2. Hihi - diese Vorstellung gefällt mir - papa et caeli.com

    AntwortenLöschen
  3. eigentlich sind ja sowieso die im Himmel das richtige Internet...

    AntwortenLöschen
  4. Die muschelförmige Vertiefung unter dem Totenschädel könnte eine Jakobsmuschel sein.

    AntwortenLöschen